freecall: 0800 347 363 7 Rückruf-Service
Ihre Nr.1 für Menüservice, Partyservice und Catering aus Heidelberg

Täglich frisch gekocht, frei Haus geliefert auch nach Mannheim, Ludwigshafen, Bergstraße, Neckartal, Heilbronn, Karlsruhe und Umgebung. Kulinarisch und wirtschaftlich betrachtet ein Hochgenuss für anspruchsvolle Kunden. Keine vertragliche Bindung! Keine Investitionen! Essen Sie doch einfach mit!

Vegetarische Rezepte

Vegetarische Rezepte Die Rezepte stammen aus der Sammlung von unserem Küchenmeister Manfred Spindler. Alle Gerichte haben eines gemeinsam: Sie gelten immer für 4 Personen und sind innerhalb von 30 Minuten zu kochen

Auberginengemüse - Exotisch gewürzt

Dieses Gericht verlangt ein exotisches Gewürz: Curry. Curry ist eine Mischung aus mindestens zehn, aber auch bis zu sechsunddreißig verschiedenen, pulverisierten tropischen Gewürzen. Echtes, indisches Curry ist auch bei uns erhältlich und hat einen wesentlich intensiveren Geschmack als die europäische Mischung. Koriandersamen ist die Basis jeder Currymischung. Weitere Zutaten sind: Kümmel, Curcuma, Anis, Fenchel, schwarzer Pfeffer, Ingwer, Zimt und Nelken.

Das braucht man für 4 Personen:

  • 1,2 kg Auberginen
  • Salz
  • 8 Esslöffel Öl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 6 Tomaten
  • 400g Mischpilze oder Champignons
  • weißen Pfeffer
  • 1/2 Teelöffel Curry
  • 1/2 Teelöffeln Kräuter der Provence getrocknet
  • 1 Esslöffel gehackte Petersilie

So wird's gekocht:

Die gewaschenen Auberginen ungeschält in Würfel schneiden, gut salzen, 15 Minuten ziehen lassen und dann trocken tupfen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Auberginenwürfel mit den kleingehackten Knoblauchzehen darin kurz anbraten. Die Tomaten überbrühen, häuten und vierteln. Die Pilze in Scheiben schneiden und mit den Tomaten zu den Auberginen in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer, Curry und den Kräutern der Provence würzen und zugedeckt ca. 15 Minuten schmoren lassen. Der fertige Gericht mit der gehackten Petersilie bestreut servieren.

Guten Appetit wünscht Ihnen der Rezeptservice der

Ehrenfried Betriebe GmbH

Broccoli mit Käsesoße und gekochtem Schinken - ohne Schinken vegetarisch

Wie das Salz für die Suppe, ist für viele andere Gerichte die warme Käsesoße.

Käse hat in Europa eine große Tradition. Nach den Franzosen und den Italienern gelten die Bundesbürger als die größten Käseliebhaber. Der Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei 12,5 k/Jahr und die Tendenz ist steigend.

Das braucht man für 4 Personen:

  • 750 g Broccoli
  • Für die Soße:
  • 40 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 1/4 Liter Milch
  • 100 g geriebener alter Gouda oder Parmesan
  • frisch gemahlene Muskatnuss
  • Salz
  • 4 hartgekochte Eier
  • 200 g gekochter Schinken

So wird's gekocht:

Broccoli in einem Topf mit Salzwasser zugedeckt etwa 15 Minuten garen. Das abgetropfte Gemüse mit Eiswasser abschrecken, damit es die intensiv grüne Farbe behält und warm stellen. Das Gemüsewasser aufheben.

Für die Soße: Die Butter in einer Pfanne erhitzen und das Mehl darin hell anschwitzen. Mit der kalten Milch zuerst rund ¼ l Gemüsewasser auffüllen und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen. Den geriebenen Käse darunter rühren und mit Muskatnuss und Salz abschmecken. Das Gemüse anrichten, die Soße darüber gießen und mit den Eihälften und dem gewürfelten Schinken garniert servieren.

Dazu passt am besten Stangenweißbrot oder Kartoffeln.

Guten Appetit wünscht Ihnen der Rezeptservice der

Ehrenfried Betriebe GmbH

Kartäuserklöße mit Weinschaumsoße - von Mönchen kreiert

Die Mönche des Kartäuserordens verstanden es nicht nur, einen vorzüglichen Likör anzusetzen, sondern sorgten auch neben diesen geistlichen Genüssen für ihr leibliches Wohl. Der vom Heiligen Bruno von Köln gegründete Orden hatte im 16. Jahrhundert seine Blütezeit. Damals gab es über 200 Klöster, die vom Stammhaus, der Grande Chartreuse (Kartause), geführt wurden. Vielleicht wussten die Mönche deshalb so schmackhafte Gerichte zu kreieren, weil jeder für sich in einem kleinen Einzelhaus innerhalb der Kartause lebte und viel Zeit zum Nachdenken hatte.

Das braucht man für 4 Personen:

  • 4 alte Milchbrötchen
  • 4 Eier
  • etwas Vanillezucker
  • 1/2 l Milch
  • Salz
  • Semmelbrösel
  • Backfett
  • Zimt
  • Zucker
  • Für die Weinschaumsoße:
  • 4 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 1/4 l trockener Weißwein

So wird’s gekocht:

Die Milchbrötchen werden geteilt und Ihre Rinde mittels einer Reibe abgerieben. Die verquirlten Eier und etwas Vanillezucker der Milch beigeben und die Brötchen darin einlegen. Nun so lange darin ziehen lassen, bis sie gut durchgefeuchtet sind. Anschließend aus den eingeweichten Brötchen eiförmige Klöße formen. Dabei drückt man sie leicht aus, wälzt sie in Semmelbröseln und backt sie goldgelb aus. Am besten eignet sich dafür eine Friteuse, weil die Klöße schwimmen sollten. Zum Schluss werden die Klöße in einer Zimt-Zucker-Mischung gewendet. Hierzu reicht man eine Weinschaumsoße, die wie folgt zubereitet wird:

Eigelb und Zucker schaumig rühren und den Wein langsam hinzugeben. Die Schüssel in ein heißes Wasserbad stellen und mit dem Schneebesen zu einer schaumigen Creme schlagen. Besonderer Tipp: Anstelle von Weißwein können Sie auch Apfelwein verwenden.

Guten Appetit wünscht Ihnen der Rezeptservice der

Ehrenfried Betriebe GmbH

Die Geschäftsführer Ralf Friedel und Jürgen Dörr (von links) haben berufsbedingt hohe genießerische Ansprüche.

Lernen Sie uns kennen
Feiern Sie ... wir kümmern uns um den Rest. www.cullinaris.de
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung
  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Zugelassen nach EU-Hygienerecht
    Nr.: DE BW 38006 EG